Gartenschau Balingen 2023

Bis bald im Grünen! 

Hintergründe und Zielsetzung

Entlang der Flüsse Eyach und Steinach wird sich das Gelände der Gartenschau Balingen 2023 erstrecken. Die innerstädtische Lage ist zwar eine große Herausforderung, aber auch eine riesige Chance, die Stadt intensiv weiter zu entwickeln, bisher untergenutzten Flächen neue Funktionen zuzuweisen und die Außenwirkung der Stadt zu stärken.

Die schöne Balinger Innenstadt wird intensiver mit den bisherigen und neuen Grünanlagen, die entlang der beiden Gewässer entstehen, verknüpft. Sowohl urbane als auch naturnahe Freiräume laden die Bürger zukünftig ein – zum Verweilen, um die Seele baumeln zu lassen, als attraktiver Treffpunkt, zur sportlichen Betätigung entlang des noch besser erschlossenen Fuß- und Radwegenetzes oder im Rahmen eines der vielen Angebote des neuen Aktivparks.

Die Planungen basieren auf dem Ergebnis verschiedener Workshops, an denen sich viele Bürgerinnen und Bürger beteiligt haben und das einbringen konnten, was für sie zu einer erfolgreichen Planung dazugehört. Diese Ideen und Vorschläge werden nun umgesetzt, sodass im Jahr 2023 einen ganzen Sommer lang das erste Jahr der neuen Freianlagen gefeiert werden kann, die das Balinger Stadtbild dann darüber hinaus noch für viele Jahrzehnte nachhaltig prägen werden.

 

Was macht die Gartenschau Balingen 2023 aus?

■           Gewässer erlebbar machen und Aufenthaltsqualitäten am Wasser schaffen

■           Verknüpfung der Innenstadt mit den Flüssen durch grüne Schnittstellen

■           Verbesserung der Ökologie für die heimische Flora und Fauna

■           Erschaffung durchgängiger Fuß- und Radwegeverbindungen

■           Planung von Bereichen sowohl für Aktivitäten als auch zur Entspannung

■           Einbindung aller Generationen – von jung bis alt

 

Fakten

Fläche:

6 ha

Zeitraum:

Mai bis September 2023

Planer:
Büro lohrer.hochrein aus München und Planstatt Senner aus Überlingen

Mehr Informationen

https://balingen2023.de/ 

Baden-Württemberg gestalten. Landesgartenschauen fördern.

2021 Überlingen
2022 Eppingen
2022 Neuenburg am Rhein
2023 Balingen
2024 Wangen im Allgäu
2025 Freudenstadt und Baiersbronn
2026 Ellwangen
2027 Bad Urach
2028 Rottweil
2029 Vaihingen an der Enz
2030 Ulm
2031 Bretten
2032 Offenburg
2033 Benningen und Marbach
2034 Bad Mergentheim
2035 Riedlingen
2036 Rastatt