Gartenschau Bad Urach 2027

Bad Urach verbindet

Hintergründe und Zielsetzung

Bad Urach verbindet – das übergeordnete Motto der Gartenschau in Bad Urach vereint die Ziele der generationenübergreifenden Stadtentwicklung ebenso wie die Vernetzung in die Region und schließt zudem die besondere naturräumliche Lage im `Biosphärengebiet Schwäbische Alb´ und `Geopark´ als besonderes Kapital mit ein.

Dem Motto entsprechend wird der Kernbereich der Gartenschau, der sich im Zuge der Gartenschau zum Landschaftsraum hin öffnende und erweiterte Kurpark, zum Bindeglied zwischen der Altstadt Bad Urachs und dem Naturraum Ermswiesen. Die im Kernbereich wie auch vom Stadtraum aus immer sichtbare und einmalige Landschaftskulisse des Albtraufs und der Blick auf die Burgruine Hohenurach bindet die Gartenschau identitätsstiftend zusammen. Über die, an der Gartenschau mitbeteiligten Teilgemeinden Hengen, Sirchingen, Wittlingen und Seeburg, wird das Tal der Erms mit der Albhochfläche verbunden.

Unterstützt wird das Leitthema `Bad Urach verbindet´ durch das Gewässer der Erms. Diese fließt von ihrer Quelle in der Teilgemeinde Seeburg, über das Zentrum von Bad Urach, den Kurpark und die Ermswiesen, bis zur Mündung in den Neckar in Neckartenzlingen. Die Erms durchläuft unterschiedlichste Naturräume, insbesondere im zukünftigen Gartenschaugelände und wird an vielen Stellen ökologisch aufgewertet und erlebbar gemacht. Hier kann Naturbeobachtung idealerweise in das Gartenschaugelände integriert werden.

Innerhalb der Gartenschau wird das Leitthema der Gartenschau „Bad Urach verbindet“ sichtbar, indem sich die alte Wegeführung des Kurparks mit dem neuen Wegesystem verknüpft und landschaftlich eingebunden wird. Dadurch entstehen interessante Angebote an kleinen und größeren Rundwegen, die durch die neukonzipierten Brücken über Erms und Brühlbach die Kuranlage, die Ermswiesen, Uracher Bleiche mit der dort betriebenen biologischer Landwirtschaft und den Landschaftsraum verbinden – Bad Urach verbindet hier Natur mit Kultur.

Die Wege führen vorbei an Spielbereichen, Bereiche für Aktivität und Sport sowie Bereiche für Chillen und Ruhe. Verbindungen möchte Bad Urach aber auch im Bereich der Nachhaltigkeit schaffen. Es soll eine „Brücke gebaut“ werden, bei dem ein Wissenstransfer in diesem zukunftsweisenden Thema an Bürger und Gäste stattfindet. Ein zukunftsorientiertes Thema sind die heutigen Flächen der Probebohrungen für Geothermie, die in das Gartenschaukonzept als wichtiges ökologisches Zukunftsthema integriert werden. Des Weiteren wird auch die technische Seite der Erms mit Pegelmessstation und dem kleinen Wasserkraftwerk mit Fischtreppe im Gartenschaugelände sichtbar gemacht.

 

Fakten

Fläche:

40 ha

Zeitraum:

Mai bis September 2027

Planer:
Kienleplan GmbH aus Leinfelden-Echterdingen (Rahmenplan)

Mehr Informationen

www.badurach-gartenschau.de 

Baden-Württemberg gestalten. Landesgartenschauen fördern.

2021 Überlingen
2022 Eppingen
2022 Neuenburg am Rhein
2023 Balingen
2024 Wangen im Allgäu
2025 Freudenstadt und Baiersbronn
2026 Ellwangen
2027 Bad Urach
2028 Rottweil
2029 Vaihingen an der Enz
2030 Ulm
2031 Bretten
2032 Offenburg
2033 Benningen und Marbach
2034 Bad Mergentheim
2035 Riedlingen
2036 Rastatt