Gartenschau Remstal 2019

unendlich erleben

Hintergründe und Zielsetzung

Von der Quelle bis zur Mündung verwandelt sich das Remstal für 205 Tage in einen unendlichen Garten – die Remstal Gartenschau 2019. Entlang der Rems warten in 16 Städten und Gemeinden neue Attraktionen und Veranstaltungen auf Remstäler und Gäste.

Erstmals verwandelt sich ein ganzes Tal mit 16 Städten und Gemeinden in einen riesigen Garten. Ob Ausstellungsgärten und Blumen oder die remstaltypischen Streuobstwiesen und Weinberge – die einzigartige Vielfalt des Remstals wird vom 10. Mai bis 20. Oktober 2019 in Szene gesetzt.

Die Innenstädte werden zur grünen Mitte oder rücken die Lebensader Rems wieder in den Blick. Markante Aussichtstürme und Landmarken entlang neu ausgezeichneter Wanderwege laden Aktive und Naturliebhaber zu Entdeckungen ein. Große und kleine Gäste erleben die ökologische Vielfalt der Natur und lassen den Tag an neuen Remsstränden ausklingen. Mit dem Fahrrad und öffentlichen Verkehrsmitteln lässt sich das 80 Kilometer lange Remstal bequem erreichen und erkunden.

Unzählige Veranstaltungen und Führungen machen das Remstal zur großen Bühne und die 340.000 Remstäler für 205 Tage zu Gastgebern. Ein ganzes Tal wird von Frühling bis Herbst zum unendlichen Garten – der Remstal Gartenschau 2019.

Die 16 Städte und Gemeinden entlang der Rems (von der Quelle zur Mündung):
Essingen – Mögglingen – Böbingen an der Rems – Schwäbisch Gmünd – Lorch – Plüderhausen – Urbach – Schorndorf – Winterbach – Remshalden – Weinstadt – Korb – Kernen im Remstal – Fellbach – Waiblingen – Remseck am Neckar

Fakten

Fläche: 26 ha
Zeitraum: 10. Mai bis 20. Oktober 2019
Planer: Planstatt Senner Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Johann Senner Freier Landschaftsarchitekt BDLA

Mehr Informationen

www.remstal2019.de